Musicbox Lexikon O

Hartmut Amberg Musikproduktion



Die besten Komponisten, Bandleader, Orchesterleiter




Pat Oden

Real Name: Jul Danczak

Pat Oden ist ein Aliasname und steht für den Orchesterleiter und Komponisten Jul Danczak. Dieser schuf im Laufe seiner Musikerlaufbahn etliche Kompositionen und Arrangements auf dem Gebiet der Unterhaltungsmusik, wobei der Schwerpunkt auf der Bearbeitung von Werken aus den zwanziger und dreißiger Jahren lag. Die Interpretatonen der sehr unterschiedlichen Musikstücke vollzog er mit seinem Studioorchester in sehr eigenwilliger und stets sehr emotionaler Weise.

  • In Memoriam September 1967: "Gypsi Song" ( K.: Anton Dvorak ) - Label: FAN 666248 "Lots of Fun"



Richard Österreicher   * 1932

Richard Österreicher ist der Sohn eines Musiklehrers. Er studierte zunächst beim Vater und begann ab 1947 eine Lehre als Schriftsetzer, neben der er am Konservatorium der Stadt Wien Gitarre und Klavier studierte. Er absolvierte ein Studium bei Walter Heidrich in Wien. Von 1958 bis 1967 war er als Berufsmusiker mit eigener Combo tätig, danach als Studio-Gitarrist, Arrangeur und Musiker im ORF-Unterhaltungsorchester. 1972 wurde Österreicher Mitglied der ORF-Big-Band, deren musikalische Leitung er 1976 übernahm. In dieser Zeit komponierte er auch Signations für mehrere ORF-Shows. 1981 gründete er die Richard Österreicher-Big-Band, die in Fernsehshows und Plattenproduktionen mit Künstlern wie Udo Jürgens und Peter Alexander zusammenwirkte. Bekanntheit erlangte Österreicher daneben als Jazzsolist mit der Mundharmonika, der mit Stars wie Peter Herbolzheimer, Fritz Pauer, Paul Kuhn und Toni Stricker auftrat.

  • Top im November 2010: "Helene" ( K.: Österreicher / Newland ) - Label: Delfina DCD 10510 "Just For Fun"
  • Top im Januar 2011 / Januar 2014: "Ciao Grado" ( K.: Toni Stricker ) - Label: Delfina DCD 10510 "Just For Fun"
  • Top im April 2012: "Be Happy" ( K.: Rens Newland ) - Label: Koch 322337 "Be Happy"



David Ordini Orchestra

Conducted by Wolfgang Mäder and Konrad Wolf

Unter dem Namen David Ordini Orchestra produzierten die Komponisten und Bandleader Wolfgang Mäder und Konrad Wolf in den sechziger und siebziger Jahren eine Reihe von Titeln für Rundfunk und Fernsehen. Dabei nehmen die Musikstücke nach eigenem Bekunden ein ungewöhnlich breites musikalisches und rhythmisches Spektrum ein. Und in der Tat lassen die Titel im ersten Eindruck kein eigenständiges Profil erkennen. Bei intensiverem Zuhören sind allerdings von der Besetzung des Studioorchesters her die besonderen Klangfarben des David Ordini Sounds als unverkennbare Elemente festzustellen. So findet man immer wieder die samtweichen Backgrounds der Bläsergruppen genauso wie die impulsierenden Streicher in der Melodieführung vor. Eben dann wieder typisch David Ordini.

  • In Memoriam Juli 1967: "Fellows on the Road" ( K.: Stephan / Sekura ) - Label: Firebird - FB-CD 1008 "Golden Hearts"
  • Top im Juni 2013: "Bossaguda" ( K.: Ulli Gigg ) - Label: Raphaele Records RRL 10875 "John Wallis u.a."
  • Top im August 2014: "Mit 'nem klein Stückchen Glück" ( K.: Wolfgang Mäder ) - Label: Wildfire Archiv
  • Top im Januar 2015: "La Soirée" ( K.: Wolfgang Mäder ) - Label: Wildfire 2000 WF 111 "On the Air"



Orlando    * 17.04.1929    † 09.06.2015

Real Name: Hans Last

Seine ersten Plattenveröffentlichungen brachte die Schallplattenfirma unter dem richtigen Namen von Hans Last heraus. Um ihn internationaler bekannt zu machen, nannte man Mitte der sechziger Jahre sein Orchester mit Chorbesetzung "Orlando and His Music". Weil dieser Name jedoch nicht so richtig zündete, beließ man es bei nur zwei Produktionen unter diesem Pseudonym und vermarktete seine Aufnahmen danach wieder unter seinem richtigen Familiennamen, allerdings hieß er nun mit Vornamen "James", mit dem er weltweit, aber vor allem auch in Deutschland sehr populär wurde. Die Briten wollten jedoch an seinem richtigen Namen festhalten und nannten ihn seither immer nur "Hansi".

  • Top im September 2015: "Aloha oe"" ( K.: Lilli Uokalani ) - Label: Polydor 237432 "Musikalische Liebesträume"
  • Top im Oktober 2016: "Serenata"" ( K.: Enrico Toselli ) - Label: Polydor Archiv
  • Top im Februar 2017: "O Marie"" ( K.: Hans Last ) - Label: Polydor 46932 "Dreaming of Love"



Peter Orloff    * 12.03.1944

Peter Orloff startete seine musikalische Karriere eigentlich als Schlagersänger. In Lemgo als Sohn russischer Eltern geboren, sang er bereits im Alter von vierzehn Jahren im "Schwarzmeer Kosaken Chor", den sein Vater in den zwanziger Jahren mitbegründet und ihn dreißig Jahre lang geleitet hatte. In den sechziger Jahren spielte er in der Band "The Cossaks" die Gitarre, bis er 1966 vom Texter Heinz Korn als Sänger protegiert wurde. Von nun an landete er in den deutschen Charts einen Hit nach dem anderen. Aber auch als Komponist machte er sich einen Namen und schrieb eine Vielzahl von Melodien für seine Schlagerkollegen wie Peter Maffey, Bata Illic, Julio Iglesias oder Roy Black. Er schrieb Filmmusiken und produzierte nebenbei auch noch Tonträger mit reinen Instrumentalstücken. In den neunziger Jahren widmete er sich wieder mehr der volkstümlichen Musik und leitete noch jahrelang den Kosakenchor seines Vaters.

  • Top im Dezember 2016: "Three Steps to Heaven"" ( K.: Bob Cochran ) - Label: EMI Electrola 1C056-29630 "Disco Hit Gitarre"



Werner von Overheidt    * 1924    † 1994

Pseudonyme: Cara Brixham, Elmar Stigman, Ed Wernov

Kurz nach dem Krieg spielte der damals 22 jährige für die Amerikaner in verschiedenen Bands. Kurz darauf heiratet er und zieht nach Finsterwald. In den ersten Jahren waren die von Overheidts noch viel auf Tournee. Schon 1956 trat Overheidt im Fernsehen auf und war Zeit seines Lebens ein erfolgreicher Pianist, Vollblutmusiker und Produzent. In seiner Zeit im Tegernseer Tal war er zudem für rund zehn Jahre der stellvertretende Leiter des Kurorchesters Bad Wiessee.

  • Top im Dezember 2010: "Flowers in the Rain" ( K.: Frank Holfert ) - Label: Bella Musica - BM-CD 31.7009 "Music Service 9"
  • Top im März 2011: "Carnegies Lullaby" ( K.: Ray Wyngate ) - Label: Bella Musica - BM-CD 31.7009 "Music Service 9"
  • Top im April 2012: "Dann und wann" ( K.: Arthur Schmittenbecher ) - Label: Bella Musica - BM-CD 31.7009 "Music Service 9"
  • Top im Juli 2013: "Zwei schicke Schuh'" ( K.: Cora Brixham ) - Label: Bella Musica - BM-CD 31.7009 "Music Service 9"
  • Top im Juli 2013: "Horn in Line" ( K.: Gert Kadenbach ) - Label: Bella Musica - BM-CD 31.7009 "Music Service 9"







© 2010 - 2017 by Hartmut Amberg